NEWS

NEWS

NEUES AUS DEM FORUM

Update Montag, 12. April 2020

Nachdem die 7 Tage Inzidenz im Landkreis Fürth an drei aufeinanderfolgenden Tagen die 100 Marke überschritten hat, gelten ab heute wieder neue Regeln (Corona-Notbremse):

Die Geschäfte zur Grundversorgung bleiben weiterhin geöffnet. Neu ist, dass nun die Schuhgeschäfte nicht mehr dazu gehören.

Diese können jedoch wie die anderen Einzelhändler click and collect anbieten, aber auch click and meet. Letzteres geht aktuell nur mit negativem Testergebnis. Schnelltests können im FORUM Stein kostenlos bei der Medicon Apotheke gemacht werden.

Folgende Geschäfte sind geöffnet:

  • Medicon Apotheke
  • Drogerie Müller
  • REWE
  • Brothaus im REWE
  • K Kiosk
  • Apollo Optik
  • Metzgerei Jacob
  • Görkems Döner
  • Eiscafé Venezia

 

Die neuesten Fallzahlen findet ihr stets unter:

https://www.landkreis-fuerth.de/corona

 

Click & Meet gibt es bei einer Inzidenz unter 100 (an drei Tagen in Folge) bei folgenden Geschäften:

  • DER PIRAT
  • mister*lady
  • DEPOT (auch online)
  • FantasTeak
  • alltours
  • WOGS
  • Telekom
  • Deichmann
  • MyShoes
  • Woolworth
  • Nagelstudio Anna

 

Bitte beachtet die aktuellen Corona Regeln!

Aktuell gilt wie folgt:

  • Öffnungszeiten unter 35 (alle Geschäfte haben für Sie uneingeschränkt offen)
  • Öffnungszeiten zwischen 35 und 50 (mit begrenzter Anzahl an Kunden = 20m² 1 Kunde)
  • Öffnungszeiten zwischen 50 und 100 (click&meet oder click&collect)
  • Öffnungszeiten bei über 100 (click&collect oder click&meet mit Testergebnis)

 

Öffnungszeiten Mall

An Sonn- und Feiertagen ist das FORUM Stein und die Mall geschlossen.

Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Emissionsreduktion – wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und achten mit Blick auf die Ressourcenschonung darauf, den Betrieb des FORUM Stein möglichst nachhaltig und energieeffizient zu strukturieren. Als wichtigen Schritt in puncto Klima- und Umweltverträglichkeit sehen wir es daher an, unser Einkaufszentrum an Sonn- und Feiertagen nicht zu öffnen.

Durch den Wegfall von Beleuchtung, Heiz- und Kühlleistungen, Energiebedarf für Rollsteige, Aufzüge etc. erzielen wir, durch die Schließung an Sonn- und Feiertagen, eine Stromersparnis von etwa 240.000 kW/h pro Jahr. Damit können lt. Statistischem Bundesamt etwa 77 deutsche Durchschnittshaushalte ein Jahr lang mit Strom versorgt werden.